Zimt Öl – Ein Schutz und Kraft Öl (Cinnamomum zeylanicum) und Cassia-Zimt (Cinnamomum cassia)

Als Gewürz ist Zimt schon seit Jahrtausenden bekannt, die erste Erwähnung des chinesischen Zimts (Cassia Zimt) liegt fast 5000 Jahre zurück. Bei den Ägyptern war Cassia-Öl wahrscheinlich ein Konservierungsmittel für  Mumifizierungen.

Das Zimtöl ist ein schöner Winter- Weihnachtsduft und genau richtig in der stressigen Vorweihnachtszeit. Auch in der Weihnachtszeit ist das Gewürz nicht weg zu denken, die feinen Zimtsterne und herrlicher Lebkuchen sind eine Gaumenfreude, mit dem Duft verbinden wir viele schöne Kindheitserinnerungen. Aber auch in der normalen Küche wird der Zimt gerne eingesetzt, jedoch immer mit Maß und Ziel. Das Gewürz ist appetitanregend und verdauungsfördernd, hilft bei Blähungen und Völlegefühl.

Der Ceylon-Zimt, der auch in vielen Büchern als der „echte“ Zimt bezeichnet wird, ist geschmacklich und von einer besseren Qualität als sein Bruder aus China- der Cassia-Zimt, er ist etwas rauer und schärfer im Geschmack.

Der Zimtbaum gehört zu den Lorbeergewächsen (Lauraceae). Lorbeergewächse sind meist Tropische Bäume, in Europa wächst nur der Lorbeerbaum (Laurus nobilis). Die Blätter sind kräftig, ledrig meist ganzrandig und es sind Bedecktsamer.
Der  immergrüne Baum kann 6 – 12 m hoch werden und seine Heimat ist Südwestindien, Sri Lanka, Bangladesch und China. Der Zimt aus China (Cassia-Zimt) besitzt etwas längere und schmalere Blätter.

Unterscheiden kann man die zwei Zimtarten, wenn man sich die Stangen etwas genauer anschaut. Beim „echten“ Ceylon-Zimt ist die Rinde heller und in vielen dünnen Schichten zusammengerollt. Cassia-Zimtstangen haben eine dickere und dunklere Rindenschicht, in der Mitte befindet sich ein Hohlraum (siehe ganz oben das Bild mit den Zimtstangen)

Zimt-Ast Zimtblätter Zimtblüte

 

Aus dem Ceylon-Zimt Baum (Cinnamomum zeylanicum / verum) können zwei ätherische Öle gewonnen werden:

  • Zimtrinden Öl aus der Rinde
  • Zimtblätter Öl aus den Blätter

Aus dem Cassia-Zimt gibt es ein ätherisches Öl auf dem Markt, das Blüten Öl findet sich nur ganz selten:

  • Zimtrinden Öl aus der Rinde und Zeige
  • sehr seltene und besonders ist das Öl aus der Blüte

Zimt Öl für die körperliche Wirkung:
Zimtöl ist ein stärkendes Öl bei Kreislaufschwäche. Es wirkt anregend bei Herzschwäche und fördert die Durchblutung der Haut und der Muskulatur. Ebenso ist es schmerzlindern. Für Menschen die fröstelig sind egal ob es Sommer oder Winter ist.  Achtung, Zimt ist blutverdünnend!!!

Das Zimtöl kann niedrig dosiert in eine Körperölmischung gegeben werden bei mangelhafter Magen-Darm Funktion. Sanft den Bauch einreiben, am besten mit etwas Kardamon Öl und Lavendel eine schönen Mischung zaubern. Zimt wirkt krampflösend und kann auch bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt werden. 

Alle Zimtöle sollten achtsam dosiert werden (max. 1 Tropfen pro Mischung), da sie sehr Haut- und Schleimhaut reizend sind!!! Auch sollten Zimtöle nicht bei Entzündungen angewendet werden und nicht in der Schwangerschaft (wehenfördernd). 

Die ätherischen Öle gehören in die Hand von gut ausgebildeten Aromatherapeuten / Aromaexperten, denn sie enthalten viel Zimtaldehyd und Eugenol.

Das Cassia-Zimt – enthält bis zu 3x mehr Zimtaldehyde (ca. 95%) und hat einen höheren Anteil an Cumarin!
Das ätherische Öl aus den Zimtblättern ist etwas milder und auch günstiger als das Öl aus der Rinde des Cinnamomum zeylanicum. Das ätherische Öl welches aus den Blättern destilliert wird enthält bis zu 83% Eugenol, dafür viel weniger Zimtaldehyd. Aber auch das Zimtblätter Öl muss für Anwendungen auf der Haut sorgfältig verdünnt werden. 

Auch in einer Massagemischung hat das Zimtöl eine stimulierende, wärmende und aphrodisierende Wirkung. Es wärmt fröstelnde, ängstliche Menschen die wenig Feuerenergie haben. Es ist entkrampfend und regt den Blutkreislauf an. Man fühlt sich wieder wohl in seiner Haut und in seinem Körperhaus.

Rezept für ein Massage Öl:
Fröhlich und Gelassen

50 ml Mandelöl
5 Tr. Grapefruit
3 Tr. Latschenkiefer
2 Tr. HO-Blätter
1 Tr. Zimt

Duftbeschreibung:
Das ätherisch Ceylon Zimt Öl hat einen sehr würzig- süßen Charakter, ein warmer und stärkender Duft.

Das Cassia Öl ist stärker und würziger im Duftvolumen als das Ceylon-Zimt Öl. Da es mehr Eugenol als Zimtaldehyde enthält und einen hohen Cumarin Anteil besitzt. Es duftet süßer, schärfer und etwas kratziger als Cinnamomun ceylanicum Zimt. Es vermittelt vermehrt Gemütlichkeit und Geborgenheit bei innerer Kälte.

Auch in der Duftlampe sollten die Zimt-Öle gering dosiert werden. 1 Tropfen reicht völlig.

Wisst Ihr eigentlich das beim Destillieren von Zimtrinden das ätherische Öl nach unten auf den Boden der Glasflasche sinkt? Es ist schwerer als Wasser und sinkt daher schnell nach unten wenn man leicht an der Glasflasche anstößt. Seht selbst bei meiner eigenen Destillation von 1 kg Zimtstangen.

destilliertes Zimt Öl am Boden der Glasflasche

Zimt Öl für die Seele:
Benötigst Du vielleicht gerade heute Schutz und Kraft mit einer großen Portion an seelischer Wärme? 
Dann riech mal an einem ätherischen Zimt Öl.

Zimt- zieht Glück und Erfolg an, schenkt uns Herzenswärme und hilft loszulassen.

Zimtstangen

Ätherisches Zimt Öl ist ein herzerwärmender, feuriger und stimulierender Duft für die kalte Jahreszeit. Das Öl ist gut für Personen die immer frieren und Energielos sind.
In der Parfümerie wird dem Zimtöl auch eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.

  • Zimt ist ein seelisch erwärmender Duft.
  • Ein ermutigender Duft, der uns bei innerer Gefühlskälte sanft einhüllt und beschützt.
  • Bei Einsamkeit und Ängsten schenkt uns das Zimtöl die nötigte Kraft und Mut um unsere innere Stärke wieder zu erlangen.
  • Zimt sorgt für ein starkes Nervenkostüm und ist sehr entspannend.
  • Ein kreativitätsfördernder Duft mit ganz viel Power.

Das Cassia Zimt Öl vermittelt ebenso Geborgenheit und Gemütlichkeit in der kalten Winterzeit. Es schenkt vermehrt Mut und Kraft sowohl seelisch, als auch körperlich, so dass wir wieder aktiv werden und uns trauen mit offenem Herzen, mutig in die Welt hinaus zu gehen.

Die Zimt Öle werden zum Feuerelement in der Vier-Elementen-Lehre gezählt.
In der Chakren Lehre wird es dem 1. Chakra – dem Wurzelchakra, dem Basis Chakra zugeordnet. Die Qualität ist Yang.

Das Feuerelement steht für Aktivität, Selbstvertrauen, Spontanität, Durchsetzungswillen, Enthusiasmus, Lebensbejahung, Eigeninitiative und Mut zu Herausforderung.

Aus dem Feuerimpuls heraus entwickelt sich alles. Es ist der erste und wichtigste Impuls den wir setzen, wenn wir etwas Neues angehen und viel Energie benötigen. Im Anfang liegt alles!
Feuer besitzt eine aufsteigende Qualität. Die Energie des Feuerelements ist dynamisch, heiß und aufregend, leidenschaftlich und geheimnisvoll.

Ätherische Öle die dem Feuerelement zugeschrieben werden aktivieren den Tatendrang, das Durchsetzungsvermögen und die Leidenschaft. Sie verleihen Selbstbewusstsein, Mut und Kraft.

 Alle Düfte des Elements Feuer wirken wärmend und trocknend.

Zuviel Feuerenergie kann aber schnell in Überaktivität umschlagen wo wir nicht mehr aus dem Rad des Alltag aussteigen können vor lauter Ich will … und Ich muss……
Aggression, Wut und ein zu großes Ego ist bei einer Überbetonung an  Feuerenergie zu erkennen, man vernachlässigt seine empfindsame Seite.

Das Wurzelchakra ist eines von sieben Energiezentren des Körpers im untersten Abschnitt der Wirbelsäule, es repräsentiert unsere Basis, unser Dasein.

Das Wurzelchakra ist der Bereich für Vitalität und Lebensenergie, der Emotionen und Gefühle. Ihm werden die Lebenslust, Sinnlichkeit, Erotik, Sexualität, Fortpflanzung und Kreativität zugeordnet. Mit ätherischem Zimt Öl in einer Körper-Öl Mischung können wir das Basis Chakra aktivieren.

Zimt Öl für die körperliche Wirkung:
Zimt bei innere Kälte und innerer Lehre bringt die Energiezirkulation wieder in Gang.
Es ist stärkend bei Kreislaufschwäche, anregend bei Herzschwäche und fördert die Durchblutung der Muskulatur und der Haut. Es löst Verspannungen im ganzen Körper.
Achtung, Zimt ist blutverdünnend!!!
Bei Entzündungen sollte kein Zimt hinzugefügt werden.

 

Das Zimtöl kann ebenso niedrig dosiert in eine Öl Mischung gegeben werden (max. 1 Tropfen pro Mischung), bei mangelhafter Magen- Darm Funktion und vielen Verdauungsbeschwerden. Sanft den Bauch einreiben, am besten mit Kardamon Öl mischen.

Der Duft des Zimtes steht für Genussfähigkeit auf seelischer, geistig und körperlicher Ebene.
Ob es die sexuelle Leidenschaft anregt, die genüsslichen Gaumenfreuden fördert oder ob es uns geistig und körperlich vitalisiert und in Bewegung bringt – mit dem warm-feurig stimulierenden Duft des Zimtes geht wieder was, denn Feuer lässt niemanden kalt.

Feuer benötigt Luft um am Leben zu bleiben. Kombinieren Sie daher Düfte aus dem Feuerelement mit den Düften des Luftelementes, den unterschiedlichsten Zitrusfrüchten und schaffen sie sich einen lebendigen, kraftvollen und sonnigen Tag.

Rezepte für einen Inhalierstift oder für die Duftlampe:

Rezept 1:
3 Tr. Orange (Citrus sinensis)
2 Tr. Neroli 10:90 (Citrus aurantium ssp. Amara)
1 Tr. Zimt (Cinnamomum verum)

Rezept 2:
3 Tr. Weißtanne (Abies alba)
2 Tr. Grapefruit (Citrus paradisi)
1 Tr. Zimt (Cinnamomum verum)

 

 

In diesem Sinne, wünsche ich euch allen in der ganz speziellen Vorweihnachtszeit viel Kraft, Gesundheit und viel Entspannung mit dem Duft des Zimt Öls.

Gerne könnt Ihr bei mir im Duft-Studio vorbei kommen und an Zimt und vielen weiteren ätherischen Ölen schnuppern. Ich arbeite mit  ätherischen Ölen von vielen unterschiedlichen Firmen (feeling, Wadi, Primavera, farfalla, Naturrohstoffe, Oshadi……). Ich bitte um Terminvereinbarung.

Dufte Grüße
Sabine

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.