Zimt Öl – Ein Schutz und Kraft Öl (Cinnamomum zeylanicum) und Cassia-Zimt (Cinnamomum cassia)

Als Gewürz ist Zimt schon seit Jahrtausenden bekannt, die erste Erwähnung des chinesischen Zimts (Cassia Zimt) liegt fast 5000 Jahre zurück.

Das Zimtöl ist ein schöner Winter- Weihnachtsduft und genau richtig in der stressigen Vorweihnachtszeit. Auch in der Weihnachtszeit ist das Gewürz nicht weg zu denken, die feinen Zimtsterne und herrlicher Lebkuchen sind eine Gaumenfreude und der Duft verbinden wir viele schöne Kindheitserinnerungen. Aber auch in der normalen Küche wird der Zimt gerne eingesetzt, jedoch immer mit Maß und Ziel. Das Gewürz ist appetitanregend und verdauungsfördernd, hilft bei Blähungen und Völlegefühl.

Der Ceylon-Zimt, der auch in vielen Büchern als der „echte“ Zimt bezeichnet wird, ist geschmacklich und von einer besseren Qualität als sein Bruder aus China, der Cassia-Zimt ist etwas rauer und schärfer im Geschmack.

Der Zimtbaum gehört zu den Lorbeergewächsen (Lauraceae). Lorbeergewächse sind meist Tropische Bäume, in Europa wächst nur der Lorbeerbaum (Laurus nobilis). Die Blätter sind kräftig, ledrig meist ganzrandig und es sind Bedecktsamer.
Der  immergrüne Baum kann 6 – 12 m hoch werden und seine Heimat ist Südwestindien, Sri Lanka, Bangladesch und China.

Unterscheiden kann man die zwei Zimtarten, wenn man sich die Stangen etwas genauer anschaut. Beim „echten“ Ceylon-Zimt ist die Rinde heller und in vielen dünnen Schichten zusammengerollt. Cassia-Zimtstangen haben eine dickere und dunklere Rindenschicht, in der Mitte befindet sich ein Hohlraum.

Zimtrinde Zimtblätter Zimtblüte

 

Aus dem Ceylon-Zimt Baum (Cinnamomum zeylanicum / verum) können zwei ätherische Öle gewonnen werden:

  • Zimtrinden Öl aus der Rinde
  • Zimtblätter Öl aus den Blätter

Aus dem Cassia-Zimt gibt es auch zwei ätherische Öle:

  • Zimtrinden Öl aus der Rinde und Zeige
  • seltene und besonders ist das Öl aus der Blüte

 

Zimt Öl für die körperliche Wirkung:
Zimtöl ist ein stärkendes Öl bei Kreislaufschwäche. Es wirkt anregend bei Herzschwäche und fördert die Durchblutung der Muskulatur. Achtung, Zimt ist blutverdünnend!!!

Das Zimtöl kann niedrig dosiert in eine Körperölmischung gegeben werden bei mangelhafter Magen-Darm Funktion. Zimt wirkt krampflösend und kann auch bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt werden.

Alle Zimtöle sollten achtsam dosiert werden, da sie sehr Haut- und Schleimhaut reizend sind!!! Auch sollten Zimtöle nicht bei Entzündungen angewendet werden und nicht in der Schwangerschaft (wehenfördernd). 

Die ätherischen Öle gehören in die Hand von gut ausgebildeten Aromatherapeuten / Aromaexperten, denn sie enthalten viel Zimtaldehyd und Eugenol.

Das Cassia-Zimt – enthält bis zu 3x mehr Zimtaldehyde (ca. 95%) und hat einen höheren Anteil an Cumarin!
Das ätherische Öl aus den Blättern ist etwas milder und auch günstiger als das Öl aus der Rinde. Das ätherische Öl welches aus den Blättern destilliert wird enthält bis zu 83% Eugenol, dafür viel weniger Zimtaldehyd. Aber auch das Zimtblätter Öl muss für Anwendungen auf der Haut sorgfältig verdünnt werden.

Auch in eine Massagemischung hat das Zimtöl eine stimulierende und aphrodisierende Wirkung. 

 

Duftbeschreibung:
Das ätherisch Ceylon Zimt Öl hat einen sehr würzig- süßen Charakter, ein warmer und stärkender Duft.

Das Cassia Öl ist stärker im Duftvolumen als das Ceylon-Zimt Öl da es mehr Eugenol als Zimtaldehyde enthält. Er duftet süßer, schärfer und etwas kratziger als Cinnamomun ceylanicum Zimt.

Wisst Ihr eigentlich das beim Destillieren von Zimtrinden das ätherische Öl nach unten auf den Boden der Flasche sinkt? Es ist schwerer als Wasser und sinkt daher auf den Boden der Glasflasche. Seht selbst bei meiner eigenen Destillation von 1 kg Zimtstangen.

destilliertes Zimt Öl am Boden der Glasflasche

Zimt Öl für die Seele:
Benötigst Du vielleicht gerade heute Schutz und Kraft mit einer Portion an seelischer Wärme? 
Dann riech mal an einem ätherischen Zimt Öl.

Zimt- zieht Glück und Erfolg an, öffnet unser Herz und hilft loszulassen.

Zimtstangen

Zimt Öl ist ein herzerwärmender, feuriger und stimulierender Duft für die kalte Jahreszeit. In der Parfümerie wird dem Zimtöl auch eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.

  • Zimt ist ein seelisch erwärmender Duft.
  • Ein ermutigender Duft, der uns bei innerer Gefühlskälte sanft einhüllt.
  • Bei Einsamkeit und Ängsten schenkt uns das Zimtöl die nötigte Kraft um unsere innere Stärke wieder zu erlangen.
  • Zimt sorgt für ein starkes Nervenkostüm und ist sehr entspannend.
  • Ein kreativitätsfördernder Duft mit ganz viel Power.

Das Zimt Öl wird zum Feuerelement gezählt.
In der Chakren Lehre wird es dem 1. Chakra – dem Wurzelchakra zugeordnet. Die Qualität ist Yang.

Das Feuerelement steht für Aktivität, Selbstvertrauen, Spontanität, Durchsetzungswillen, Enthusiasmus, Lebensbejahung, Eigeninitiative und Mut zu Herausforderung.

Aus dem Feuerimpuls heraus entwickelt sich alles. Es ist der erste und wichtigste Impuls den wir setzen, wenn wir etwas Neues angehen und viel Energie benötigen. Im Anfang liegt alles!
Feuer besitzt eine aufsteigende Qualität. Die Energie des Feuerelements ist dynamisch, heiß und aufregend, leidenschaftlich und geheimnisvoll.

Ätherische Öle die dem Feuerelement zugeschrieben werden aktivieren den Tatendrang, das Durchsetzungsvermögen und die Leidenschaft. Sie verleihen Selbstbewusstsein, Mut und Kraft.

 Düfte des Elements Feuer wirken wärmend und trocknend.

Zuviel Feuerenergie kann aber schnell in Überaktivität umschlagen wo wir nicht mehr aus dem Rad des Alltag so aussteigen können vor lauter Ich will und Ich muss……
Aggression, Wut und ein zu großes Ego ist bei einer Überbetonung an  Feuerenergie zu erkennen, man vernachlässigt seine empfindsame Seite.

Das Wurzelchakra ist eines von sieben Energiezentren des Körpers im untersten Abschnitt der Wirbelsäule, es repräsentiert unsere Basis unser Dasein.

Das Wurzelchakra ist der Bereich für Vitalität und Lebensenergie, der Emotionen und Gefühle. Ihm werden die Lebenslust, Sinnlichkeit, Erotik, Sexualität, Fortpflanzung und Kreativität zugeordnet.

Zimt Öl für die körperliche Wirkung:
Zimt bei innere Kälte und innerer Lehre bringt die Energiezirkulation wieder in Gang.
Zimtöl ist stärkend bei Kreislaufschwäche, anregend bei Herzschwäche und fördert die Durchblutung der Muskulatur. Achtung, Zimt ist blutverdünnend!!!

Das Zimtöl kann niedrig dosiert in eine Körper Öl Mischung gegeben werden bei mangelhafter Magen- Darm Funktion und vielen Verdauungsbeschwerden.

Der Duft des Zimt Öls steht für Genussfähigkeit auf seelischer, geistig und körperlicher Ebene.
Ob es die sexuelle Leidenschaft anregt, die genüsslichen Gaumenfreuden fördert oder ob es uns geistig und körperlich vitalisiert und in Bewegung bringt – mit dem warm-feurig stimulierenden Duft des Zimtes geht wieder was, denn Feuer lässt niemanden kalt.

Feuer benötigt Luft um am Leben zu bleiben. Kombinieren Sie daher Düfte aus dem Feuerelement mit den Düften des Luftelementes, den Zitrusfrüchten und schaffen sie sich einen lebendigen, kraftvollen und sonnigen Tag.

Rezept für einen Inhalierstift oder für die Duftlampe:

Rezept 1:
3 Tr. Orange (Citrus sinensis)
2 Tr. Neroli 10:90 (Citrus aurantium ssp. Amara)
1 Tr. Zimt (Cinnamomum verum)

Rezept 2:
3 Tr. Weißtanne (Abies alba)
2 Tr. Grapefruit (Citrus paradisi)
1 Tr. Zimt (Cinnamomum verum)

 

 

In diesem Sinne, wünsche ich euch allen in der ganz speziellen Vorweihnachtszeit viel Kraft, Gesundheit und viel Entspannung mit dem Duft des Zimt Öls.

Gerne könnt Ihr bei mir im Duft-Studio vorbei kommen und an Zimt und vielen weiteren ätherischen Ölen schnuppern. Ich arbeite mit  ätherischen Ölen von vielen unterschiedlichen Firmen (feeling, Wadi, Primavera, farfalla, Naturrohstoffe, Oshadi). Ich bitte um Terminvereinbarung.

Dufte Grüße
Sabine

-20% Sommer Rabatt im Juli

Ab sofort gibt es wieder -20% auf jede Bestellung die im Inhalierstifte Online-Shop getätigt wird. Die Aktion läuft bis zum 31.07.20 solange der Vorrat reicht.
Die Inhalierstifte sind schnell befüllt und passen in jede Tasche. Sie sind für groß und klein eine wertvolle Unterstützung. Ein erfrischender Duft in einem bunten Sommer-Inhalierstift wäre:

3 Tr. Lavandin super
2 Tr. Litsea cubeba
1 Tr. Weißtanne

3 Tr. Grapefruit extra
2 Tr. Wacholder
1 Tr. Salbei

3 Tr. Cedrat
2 Tr. Melisse
1 Tr. Begamottminze

Mischen Sie die ätherischen Öle vorher in einem kleinen Becherglas zusammen und geben Sie es anschließend auf den beiliegenden Wattepad (oben und unten). So kann die Mischung eventuell noch abgeändert werden sollte sie ihrer Nase nicht gefallen. Verschließen Sie den Inhalierstift und genießen den erfrischen den Duft.

Die inhalierstifte passen in jede Tasche, sind bei jeder Gelegenheit schnell zur Hand. Im Urlaub, im Bus oder Bahn oder in der Arbeit überall können sie sich schnell einen frischen Sommerduft gönnen. 

Ich wünsche euch einen duften Sommer

Sabine vom Duft-Studio

Folge deiner Nase, sie kennt den Weg!

Hyazinthen Absolue (Hyacinthus orientalis)

Da man sich derzeit vieler Orts noch draußen zum Spazieren gehen aufhalten darf, und ich täglich mit meinem Hund spazieren gehe fallen mir in den Gärten die vielen schönen blühenden Hyazinthen in den unterschiedlichsten Farben auf. Auch achte ich in der jetzigen Zeit viel intensiver darauf was wo blüht, denn es ist ja Frühling!


Die Hyazinthe zählt zu den Zwiebelgewächsen welche zu den Liliengewächsen gehören. Sie wird sowohl als Zierpflanze als auch zur Duftstoffgewinnung verwendet. Aus ihren Blüten wird ein kostbares und  luxuriöses Hyazinthen-Absolue gewonnen, das allerdings seinen Preis hat und nur noch selten zu finden ist!

Die Hyazinthen Pflanzen die man sich jetzt zur Frühlingszeit für die Innenräume kaufen kann sind leider wenig standfest. Oft haben sie so viele Blüten dran, dass Ihre Stiele sie nicht mehr halten können – sie fallen dann gerne zu einer Seite um. Der Duft den die Hyazinthe in den Innenräumen verströmt ist für viele Menschen viel zu schwer und zu intensiv. Das ist nicht jedermann´s (oder Frau 😉 ) Sache. 

Der intensiv süße und schwere Duft, mit einer leicht grünen Note im Hintergrund wird gerne in der Parfümerie als florale Duftnote eingesetzt. Heutzutage wird  der Duft vermehrt in synthetischer Form in Parfüms verwendet, da eine Hyazinthen Extraktion eine sehr geringe Ausbeute besitzt und daher schon fast unerschwinglich ist. Synthetische Duftstoffe sind einfach viel billiger – gerade in der kommerziellen Parfüm Herstellung findet man fast keine ätherischen Öle in den Parfüm mehr. Bei der Absatzmenge auch verständlich. 

Bei der Maienfelser Naturkosmetik liegt der Preis für 1 ml Hyazinthen Absolue bei ca. 60,00 €. Allerdings kommt man lange damit aus, wenn man es in Jojobaöl verdünnt. Pur ist es sowieso nicht so schön und kann seine einzelnen duftenden Komponenten nicht entfalten.

Der verdünnte Hyazinthen Duft ist psychisch harmonisierend, nervenberuhigend, stressreduzierend, sehr entspannend, fördert Phantasie und Kreativität und Inspiriert uns für Neues.

In der derzeitigen Situation, wo niemand weiß wie es weitergeht, der globale wirtschaftliche Schaden überhaupt noch nicht zu beziffern ist und alle weiteren Folgen noch nicht absehbar sind, können wir jetzt nur abwarten, geschehen lassen und dem Leben und unserer Politik vertrauen. In diesem äußerlichen „Nichts tun“, können wir aber nach Innen gehen um inne zuhalten und neue Inhalte für neue Chancen finden. Denn jede Krise kann auch eine neue Chance sein die etwas spezielles für uns bereit hält.

Ich bin ja der Meinung man sollte versuchen die Gegebenheiten so zu nehmen wie sie sind, ohne Urteil und das was sich gerade zeigt herzunehmen und versuchen es zu transformieren. 

 

Es ist nicht entscheidend was dir passiert im Leben, aber es ist immer wichtig bewusst zu spüren wie du darüber denkst und was du dabei fühlst!

 

Der narkotisierende Duft der Hyazinthen dringt tief in unser Unbewusstes ein. In Zeiten von Hysterie, Schock und Hypersensibilität kann das Absolue der Hyazinthe ein echter Wegweiser zur Verwandlung sein.

Zu diesem süßen blumigen Duft passt der Spruch von Rumi, ein Sufi-Mystiker aus Afghanistan ganz gut:

Herr, kommt dieser süße Duft von der Wiese der Seele,
oder ist es eine Briese die von jenseits der Welt herüberweht?
(Rumi)

Nehmt euch den Duft der Hyazinthe, (oder der Narzisse) in einem schönen Alu/Glas Inhalierstift und stellt euch folgenden Fragen dazu:

  • Was zeig sich gerade?
  • Was macht es mit mir?
  • Wie geht es mir damit?
  • Was möchte gerade verwandelt werden?

Lasst die Bilder kommen und gehen, nichts wird fest gehalten oder Ver-urteilt. Die Duftbotschaft der Hyazinthe kann uns auffordern kreativ und phantasievoll sich bereit zu machen,  neue Wege mit viel Inspiration und Mut zu gehen.

Tatsächlich besitzt der Duft etwas Wandelndes und Veränderndes. Es kann ein echter Transformationsduft sein, wenn man sich auf die Botschaft des Duftes einlässt – ein entspannter Schritt hin zu mehr Bewusstheit, aber auch einige Schritte nach unten zu unserer Schattenseite, ins Unbewusste. Was wartet dort auf Annahme, Veränderung und was möchte losgelassen werden? Der Schatten möchte gesehen werden! Bring Licht ins Dunkel und der Schatten verschwindet.

Was uns nicht gut tut kann gewandelt werden, dazu braucht es deine Aufmerksamkeit und Annahme. Wo braucht es von Dir wieder mehr Gefühl der Wahrnehmung, Achtsamkeit wo sollen wir der der Stimme des Herzens wieder vermehrt zuhören statt härte, schneller, immer höher immer weiter oder immer mehr von….. machen?


Gerade jetzt in der Zeit wo uns das Corona-Virus fest im Griff hält und das öffentliche Leben so gut wie eingestellt ist und wir nun einen von außen aufgezwungenen Stillstand leben müssen, können wir jetzt vermehrt einen Rückzug wagen um wieder nach innen zu lauschen. Eine „Aus-Zeit“ vom ewigen gehetzt und getrieben sein. Wir verpassen ja gerade nichts. Auch darüber könnte man dankbar sein.


Wenn uns unsere Handlungsfähigkeit und unsere Freiheit genommen wird durch äußere Einflüsse, sei es jetzt der Corona-Virus oder aber auch durch andere Gegebenheiten wie Krankheiten oder Unfälle dann zeigt uns das Leben manchmal sogar schlagartig, dass wir dringend zur Ruhe kommen sollten und uns nach innen richten und Fühlen sollten. Mehr ist ja auch in so einer Situation oft erstmals nicht möglich.

Wir müssen uns wieder vermehrt dem weibliche Pol/Seite zuwenden, das aktive männliche wurde ja ordentlich ausgebremst. Die urweibliche Energie ist das fühlende, an- und aufnehmende und das transformierende. Auch das Vertrauende und die Hingabe.

Gefühle wieder fühlen mit der nötigen Hingabe und den Düften die uns fühlen lassen.

  • Fühlen ist seelisch Empfinden – Gefühle – Geh hinein und fühle doch mal!
  • Höre hinein, was sagt dir dein Gefühl?
  • Fühle deiner inneren Stimme nach?
  • Es möchte mit dir in Kontakt treten und dir etwas mitteilen.
  • Wie fühlt es sich an?
  • Fühlst du Schmerzen? Ein Ziehen, ein Drücken…….? Führe ein ausgiebiges Gespräch mit deinem Schmerz, der möchte von Dir bemerkt und gefühlt werden.
  • Lass dich ein auf den Duft der Verwandlung, somit kann ein Wandel geschehen in deinem Leben.

Wer keinen Hyazinthen Duft zuhause hat kann auch ein Narzisse Absolue (Narcissus jonquilla), oder auch Irisöl (Iris pallida) dazu verwenden.

Folge deiner Nase, Sie kennt den Weg!

In diesem Sinne, Gefühle sind zu fühlen Da, mit einer duften Unterstützung gelingt es bestimmt.

Bleibt Gesund und genießt die Aus-Zeit so gut es eben geht!

Mein Online-Shop ist auch während der Krise geöffnet. Lieben Dank!

Duftende Grüße 
Sabine

Diese duftende Kommunikation biete ich auch speziell in meinen Duft-Studio in Lindau an. Terminvereinbarung unter +49 1573 – 546 014 1