Beiträge

Hyazinthen Absolue (Hyacinthus orientalis)

Da man sich derzeit vieler Orts noch draußen zum Spazieren gehen aufhalten darf, und ich täglich mit meinem Hund spazieren gehe fallen mir in den Gärten die vielen schönen blühenden Hyazinthen in den unterschiedlichsten Farben auf. Auch achte ich in der jetzigen Zeit viel intensiver darauf was wo blüht, denn es ist ja Frühling!


Die Hyazinthe zählt zu den Zwiebelgewächsen welche zu den Liliengewächsen gehören. Sie wird sowohl als Zierpflanze als auch zur Duftstoffgewinnung verwendet. Aus ihren Blüten wird ein kostbares und  luxuriöses Hyazinthen-Absolue gewonnen, das allerdings seinen Preis hat!

Die Hyazinthen Pflanzen die man sich jetzt zur Frühlingszeit für die Innenräume kaufen kann sind leider wenig standfest. Oft haben sie so viele Blüten dran, dass Ihre Stiele sie nicht mehr halten können – sie fallen dann gerne zu einer Seite um. Der Duft den die Hyazinthe in den Innenräumen verströmt ist für viele Menschen viel zu schwer und intensiven. Das ist nicht jedermanns (oder Frau 😉 ) Sache. 

Der intensiv süße und schwere Duft, mit einer leicht grünen Note im Hintergrund wird gerne in der Parfümerie als florale Duftnote eingesetzt. Heutzutage wird  der Duft vermehrt in synthetischer Form in Parfüms verwendet, da eine Hyazinthen Extraktion eine sehr geringe Ausbeute besitzt und daher schon fast unerschwinglich ist.

Bei der Maienfelser Naturkosmetik liegt der Preis für 1 ml Hyazinthen Absolue bei ca. 60,00 €. Allerdings kommt man lange damit aus, wenn man es in Jojobaöl verdünnt. Pur ist es sowieso nicht so schön und kann seine einzelnen duftenden Komponenten nicht entfalten.

Der verdünnte Hyazinthen Duft ist psychisch harmonisierend, nervenberuhigend, stressreduzierend, sehr entspannend, fördert Phantasie und Kreativität und Inspiriert uns für Neues.

In der derzeitigen Situation, wo niemand weiß wie es weitergeht, der globale wirtschaftliche Schaden überhaupt noch nicht zu beziffern ist und alle weiteren Folgen noch nicht absehbar sind, können wir jetzt nur abwarten, geschehen lassen und dem Leben und unserer Politik vertrauen. In diesem äußerlichen „Nichts tun“, können wir aber nach Innen gehen um innezuhalten und neue Inhalte für neue Chancen finden. Denn jede Krise kann auch eine neue Chance sein die etwas spezielles für uns bereit hält.

Ich bin ja der Meinung man sollte versuchen die Gegebenheiten so zu nehmen wie sie sind, ohne Urteil und das was sich gerade zeigt herzunehmen und versuchen es zu transformieren.

 

Es ist nicht entscheidend was dir passiert im Leben, aber es ist immer wichtig bewusst zu spüren wie du darüber denkst und was du dabei fühlst!

Der narkotisierende Duft der Hyazinthen dringt tief in unser Unbewusstes ein. In Zeiten von Hysterie, Schock und Hypersensibilität kann das Absolue der Hyazinthe ein echter Wegweiser zur Verwandlung sein.

Zu diesem süßen blumigen Duft passt der Spruch von Rumi, ein Sufi-Mystiker aus Afghanistan ganz gut:

Herr, kommt dieser süße Duft von der Wiese der Seele,
oder ist es eine Briese die von jenseits der Welt herüberweht?
(Rumi)

Nehmt euch den Duft der Hyazinthe in einem schönen Alu/Glas Inhalierstift vor und stellt euch folgenden Fragen:

  • Was zeig sich gerade?
  • Was macht es mit mir?
  • Wie geht es mir damit?
  • Was möchte gerade verwandelt werden?

Die Duftbotschaft der Hyazinthe kann uns auffordern kreativ und phantasievoll sich bereit zu machen,  neue Wege mit viel Inspiration zu gehen.

Tatsächlich besitzt der Duft etwas Wandelndes und Veränderndes. Es kann ein echter Transformationsduft sein, wenn man sich auf die Botschaft des Duftes einlässt – ein entspannter Schritt hin zu mehr Bewusstheit, aber auch einige Schritte nach unten zu unserer Schattenseite, ins Unbewusste. Was wartet dort auf Annahme, Veränderung und was möchte losgelassen werden?

Was uns nicht gut tut kann gewandelt werden, dazu braucht es deine Aufmerksamkeit und Annahme. Wo braucht es von Dir wieder mehr Gefühl der Wahrnehmung, Achtsamkeit wo sollen wir der der Stimme des Herzens wieder vermehrt zuhören statt härte, schneller, immer höher immer weiter oder immer mehr von….. machen?


Gerade jetzt in der Zeit wo uns das Corona-Virus fest im Griff hält und das öffentliche Leben so gut wie eingestellt ist und wir nun einen von außen aufgezwungenen Stillstand leben müssen, können wir jetzt vermehrt einen Rückzug wagen um wieder nach innen zu lauschen. Eine „Aus-Zeit“ vom ewigen gehetzt und getrieben sein. Wir verpassen ja gerade nichts. Auch darüber könnte man dankbar sein.


Wenn uns unsere Handlungsfähigkeit und unsere Freiheit genommen wird durch äußere Einflüsse, sei es jetzt der Corona-Virus oder aber auch durch andere Gegebenheiten wie Krankheiten oder Unfälle dann zeigt uns das Leben manchmal sogar schlagartig, dass wir dringend zur Ruhe kommen sollten und uns nach innen richten und Fühlen sollten. Mehr ist ja auch in so einer Situation oft erstmals nicht möglich.

Wir müssen uns wieder vermehrt dem weibliche Pol/Seite zuwenden, das aktive männliche wurde ja ordentlich ausgebremst. Die urweibliche Energie ist das fühlende, an- und aufnehmende und das transformierende. Auch das Vertrauende und die Hingabe.

Gefühle wieder fühlen mit der nötigen Hingabe und den Düften die uns fühlen lassen.

  • Fühlen ist seelisch Empfinden – Gefühle – Geh hinein und fühle doch mal!
  • Höre hinein, was sagt dir dein Gefühl?
  • Fühle deiner inneren Stimme nach?
  • Es möchte mit dir in Kontakt treten und dir etwas mitteilen.
  • Wie fühlt es sich an?
  • Fühlst du Schmerzen? Ein Ziehen, ein Drücken…….? Führe ein ausgiebiges Gespräch mit deinem Schmerz, der möchte von Dir bemerkt und gefühlt werden.
  • Lass dich ein auf den Duft der Verwandlung, somit kann ein Wandel geschehen in deinem Leben.

Wer keinen Hyazinthen Duft zuhause hat kann auch ein Narzisse Absolue (Narcissus jonquilla), oder auch Irisöl (Iris pallida) dazu verwenden.

Folge deiner Nase, Sie kennt den Weg!

In diesem Sinne, Gefühle sind zu fühlen Da, mit einer duften Unterstützung gelingt es bestimmt.

Bleibt Gesund und genießt die Aus-Zeit so gut es eben geht!

Mein Online-Shop ist auch während der Krise geöffnet. Lieben Dank!

Duftende Grüße 
Sabine