Willkommen im Inhalierstifte-Shop

inhalierstifte_bunt

Auf Grund der starken Nachfrage und zur Vereinfachung des Bestell-Vorganges habe ich diesen Inhalierstifte-Shop erstellt.
Die Riech- oder Inhalierstifte  sind einzeln, in 10 Stück Packungen bunt oder in 100 Stück Packungen bunt erhältlich.  Jedem Inhalierstift liegt bereits ein Wattestift schon mit bei.

Zusätzliche Ersatz-Wattestifte zum tauschen sind ebenfalls im Shop erhältlich, als 10er Pack, aber auch einzeln zu bestellen.
Die Bestellungen können per Vorauskasse oder mit PayPal bezahlt werden. Ab einer Bestellsumme von 85,00€ ist der Versand in Österreich und Deutschland kostenlos.

Bei einer Bestellsummen unter 85€ fallen zusätzlich Porto und Verpackungskosten an.
Porto und Verpackungskosten Für Deutschland und Österreich betragen 5,95€ (incl 19% MwSt),
für die Schweiz sind es 14,28€ Porto und Verpackungskosten, Kunden aus der Schweiz BITTE eine SEPA Überweisung machen wegen den Spesen!
Alle angezeigten Preise im Shop sind incl. 19% MwSt.

Es werden ständig neue Beiträge, Rezepte sowie Anwendungsmöglichkeiten hier zu lesen sein! Möchten Sie zusätzlich noch einzelne ätherische Öle oder Duftmischungen bestellen? Ich habe alle ätherischen Öle und Duftmischungen der Firma feeling bei mir im Duft-Studio.

 Hier geht´s zum Online-Shop

 Inhaliersitfe-Duft

Was macht eigentlich ein Duft oder Geruch mit uns?

Aufmerksamkeit herstellen
Emotionen vermitteln
Innere Bilder wecken
sich im Gedächtnis verankern
bringt uns wieder in Kontakt mit der Natur und den Elementen
(Erich Schmid)

 

Duftende Grüße aus dem Duft-Studio in Lindau
Kinesiologie – Massage – Aromatherapie

Duft-Studio Wellness für Balance und Wohlbefinden
www.duft-studio.de

Sabine Nachbauer

Urheberrecht

Texte und Bilder der Inhalierstifte Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Zustimmung ist jegliche Verwendung untersagt!



Von Nasenspray abhängig?

Sind Sie von Nasensprays abhängig?

Ein Thema das bestimmt viele Menschen betrifft aber keiner spricht so gern darüber. Bei Google findet man zu diesem Thema 41.800 Einträge.

Die abschwellenden Nasensprays aus der Apotheke werden sehr gerne bei Schnupfen empfohlen. Man sollte jedoch beachten dass die Anwendung der Sprays über einen längeren Zeitraum eine „Abhängigkeit“ oder „Sucht“ hervorrufen können. Die „Sucht“ betrifft hier aber scheinbar nur das „gute offene Gefühl“ der freien Nase, es löst aber keine wirkliche Abhängigkeit oder Sucht aufgrund eines Inhaltsstoffs im Gehirn aus die sich auf das Belohnungszentrum auswirkt. Eine echte Abhängigkeit geht immer über unser Belohnungszentrum das sich im mesolimbischen System unseres Gehirns befindet.

Laut Beipackzettel sollten die Nasensprays bei einem Schnupfen nicht länger als 7 Tage verwendet werden, dann sollte man einen Arzt konsultieren. Aber wer beachtet diese Angaben schon so genau oder liest überhaut den Beipackzettel durch?

krank-inhalierstifte

Wie kann es zu so einer Abhängigkeit kommen?

Diese Präparate haben eine Nasenschleimhaut abschwellende Funktion durch verschiedenste Inhaltsstoffe, welche die Blutgefäße verengen und so das Durchatmen wieder erlauben. Lässt die abschwellende Wirkung des Nasensprays allerdings wieder nach, beginnt sich die Nase erneut zu verschließen. Durch die wiederholte Anwendung eines Sprühstoßes aus der Flasche ist die Nase schnell wieder „gefühlt“ frei. So beginnt ein Teufelskreis.

Inhalierstifte-Nasenspray

Es gibt unterschiedliche Nasensprays mit verschiedenen Wirkstoffen, einige enthalten Kortison, diese werden nur vom Arzt verschrieben. Normale abschwellende Nasensprays ohne Kortison sind freiverkäuflich und in jeder Apotheke ohne Rezept erhältlich.

Die freiverkäuflichen Sprays haben keine antivirale oder schleimlösende Wirkung. Sie verengen lediglich die Blutgefäße und haben somit eine abschwellende Funktion.

Vermutlich wirken die enthaltenen Stoffe mancher Nasensprays auf die in der Nase enthaltenen Rezeptoren, welche für das Verengen der Nasenschleimhaut zuständig sind. In der Folge schwillt die Nasenschleimhaut von alleine nicht mehr ab.

Die zusätzlich enthaltenen Konservierungsmittel in den Sprays lassen wahrscheinlich auch die Bewegung der Flimmerhärchen (Zilien) in unserer Nase ermüden oder sie kommen dadurch ganz zum Stillstand. Diese sind für den wichtigen Transport von Flüssigkeit und für einen Schleimfilm zuständig die die Nase ständig säubern und feucht halten. Findet keine Bewegung der Flimmerhärchen mehr statt wird unsere Nasenschleimhaut trocken und gereizt.

Nach einer zu langer Anwendung von Nasenspray, wenn schon längst keine Erkältung oder Viren mehr vorhanden sind, hat man dennoch ständig das Gefühl man hätte eine „verstopfte“ Nase und bekommt keine Luft mehr.

 

Warum ist das so?

Unsere Nasenschleimhaut säubert und erwärmt die eingeatmete Atemluft als Schutz für unsere Lunge und  tiefen Atemwege, damit Kälte, Trockenheit und Staub nicht bis nach unten gelangen. Das Flimmerepithel mit seinen speziellen Epithelzellen (Flimmerhärchen) in unserer Nase befördern durch ihre ständige Bewegung den produzierten Schleim in unseren Rachen. Durch eine gute Durchblutung wird die Nasenschleimhaut warm gehalten.riechen-2

Gerade jetzt im Winter wo die Atemluft kalt, trocken oder staubig (Schwedenöfen) ist, schwellen die Nasenschleimhäute durch eine vermehrte Durchblutung an, vergrößern ihre Oberfläche und somit ihr Volumen, damit sie besser den Staub filtern und mehr Wärme und Feuchtigkeit an die Schleimhaut abgeben kann.

Zu einem Schnupfen (Rhinitis) kommt es wenn die Nasenschleimhaut durch trockene oder kalte Luft zu sehr austrocknet und sich dadurch vermehrt Viren und Keime in die Schleimhaut einnisten können. Die Schleimhaut muss nun vermehrt Schleim produzieren um die Krankheitserreger aus der Nase hinaus zu befördern damit sie nicht tiefer in unsere Atemwege gelangen.

Wenn die Wirkung des Nasensprays aus der Apotheke nachlässt, schwillt die Nasenschleimhaut sofort wieder an da die Konservierungsmittel die Schleimhäute austrocknen. Trockene Nasenschleimhaut muss  wieder vermehrt durchblutet werden und die Nase geht wieder zu. So entsteht ein ewiger Kreislauf mit den freiverkäuflichen Nasensprays der sich nun so zum Teufelskreis entwickeln kann.

Die Nasenschleimhaut hat nun „verlernt“ wahrscheinlich auch durch Abbau von Bindungsrezeptoren das sie ihre Blutgefäße von selbst wieder enger stellen muss. da sie ja eine „Hilfe“  von außen zur Verfügung hatte mit dem Spray. Von alleine schwillt die Nasenschleimhaut nun nicht mehr ab.

 

Wie übernimmt die Nasenschleimhaut wieder ihre Funktion?

Immer wieder werde ich gebeten ob ich nicht etwas empfehlen kann bei einer langjährigen Abhängigkeit von Nasensprays.

Ätherische Öle können bei einem akuten Schupfen eine gute und schnelle Hilfe sein, da sie eine sehr antivirale, schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung besitzen. Bei einem Schnupfen mit verstopfter Nase kann man sich einen Inhalierstift mit ätherischen Ölen nach folgenden Rezepten herstellen (siehe Beitrag Schnupfen und Erkältung).

 

Einige Inhaltsstoffe von ätherischen Ölen wie Menthol in Pfefferminzöl, 1,8 Cineol in Niaouli Öl oder Eukalyptus globulus Öl, Campher in Rosmarin ct. Borneon wirken auf Thermorezeptoren die sich in den Schleimhäuten in der Nase befinden.

Der beim einatmen als kühlend und erweiternd empfundene Effekt dieser Inhaltsstoffe wirkt sich auf unsere Thermorezeptoren in der Nasenschleimhaut aus. Durch die Erregung der Thermorezeptoren werden Nervenimpulse erzeugt welche sich in Abhängigkeit von der Temperatur (Kälte- oder Wärmerezeptoren) verändern und über die entsprechende Nervenfasern zum Gehirn weitergeleitet werden. Sie regen die Aktivität der Flimmerhärchen in unserer Nase wieder an. Ebenso leiten sie die Information an den Trigeminus Nerv – der fünfte Hirnnerv (Nervus trigeminus) weiter.

Bei einem tiefen Atemzug an den entsprechenden ätherischen Öle mit den Inhaltsstoffen Menthol, 1,8 Cineol oder Campher, reagieren die Kälterezeptoren in der Schleimhaut und geben ein Signal an die Gefäße weiter damit sie sich verengen. Die Durchblutung wird gesteigert, die Nasenschleimhaut schwillt ab und erleichtert so die Nasenatmung wieder.

 

ACHTUNG bei Kleinkindern und Säuglingen ätherische Öle mit diesen Inhaltsstoffen nicht im Bereich des Gesichts oder an der Nase auftragen. Sie sind für Säuglinge und Kleinkinder kontraindiziert! (Reflektorischer Glottiskrampf, Bronchospasmus).  Besser wenn die ätherischen Öle sanft über einen Aromavernebler im Raum verbreitet werden, oder ätherische Öle ausgewählt werden die für Kinder geeignet sind.  

 Ein einfaches Rezept für einen Inhalierstift bei einer Abhängigkeit von Nasensprays

Es kann einfach 4 Tropfen Pfefferminze (Mentha piperita) auf den beiliegenden Watteträger des Inhalierstiftes tropfen (jeweils 2 Tropfen oben und unten des Wattestiftes),  Wattestift in den Kunststoff Applikator des Inhalierstifts geben, mit dem Deckel verschließen und fertig zum anwenden ist der Inhalierstift.

inhalierstifte-Riechstifte2
Weiter Rezept Ideen für die bunten Inhalierstifte:

 Rezept 1
3 Tr. Niaouli (Melaleuca viridiflora)
2 Tr. Rosmarin cineol (Rosmarinuns officinalis)
1 Tr. Ackerminze (Mentha arvensis) höherer Menthol Gehalt als Pfefferminze (Mentha piperita)

Rezept 2
3 Tr. Thymian ct. linalool (Thymian vulgaris Ct. linalool)Inhalierstifte-bunt
2 Tr. Angelikawurzel (Angelica archangelica)
1 Tr. Eukalyptus globulus (Eukalyptus globulus)

 Rezept 3
3 Tr. Weißtanne (Abies alba)
2 Tr. Zirbekiefer ((Pinus cembra)
1 Tr. Lorbeer (Laurus nobilis)

 Rezept 4
3 Tr. Eukalyptus radiata (Eukalyptus radiata)
2 Tr. Pfefferminze (Mentha piperita)
1 Tr. Zitrone (Citrus limon)

Weitere ätherische Ölen für Inhalierstifte finden Sie in einer Liste weiter unten.

 

Eine verschnupfte geschlossene Nase ist wie ein Brett vorm Kopf und lässt einen nicht mehr klar Denken. Eine Ständige Rotznase bei Kindern beeinträchtigt auch deren geistige Aufnahmefähigkeit.

Eine Duftlampe mit ätherischen Ölen verbessert nicht nur das Raumklima. Bei einer Abhängigkeit von Nasensprays kann auch die sanfte Vernebelung von ätherischen Ölen im Wohnraum eine gute Hilfen sein. Ebenso helfen die ätherischen Öle bei Schnupfen und Erkältungen. Sie haben eine schleimlösende, schleimverflüssigende, entkrampfende und durchblutungsfördernde Wirkung auf unser Atemsystem.

  • Atlaszeder (Cedrus atlantica)
  • Angelikawurzel (Angelica archangelica)
  • Myrte Ct. cineol (Myrte communis Ct.cineol)
  • Thymian Ct. linalool (Thymian vulgaris)
  • Thymian Ct. thujanol (Thymian vulgaris Ct. Thujanol) sehr selten zu bekommen
  • Majoran spanisch (Thymus mastichina) für Kinder sehr gut geeignet
  • Lorbeer (Laurus nobilis)
  • Speiklavendel Ct. linalool (Lavandula latifolia) sollte aus Frankreich kommen!
  • Niaouli (Melaleuca viridiflora)
  • Eucalyptus globulus (Eucalyptus globulus)
  • Eukalyptus radiata (Eukalyptus radiata) sehr gut für Kinder geeignet
  • Cajeput (Melaleuca cajeputi) sehr gut für Kinder geeignet
  • Ravintsara (Cinnamomum camphora Ct. Cineol)
  • Kiefernadel (Pinus sylvestris) (Mit Kortison ähnlicher Wirkung)
  • Douglasfichte (Pseudotsuga menziesii)
  • Zirbelkiefer (Pinus cembra)
  • Weißtanne (Abies alba)
  • Ysop (Hyssopus officinalis)
  • Ysop decumbens Ct. cineol  (Hysopus decumbens) sehr für Kinder sehr gut geeignet
  • Zitrone (Citrus limon)
  • u.v.m

 

Weitere Anwendungen um das austrocknen der Nasenschleimhaut zu verhindern

Gerade jetzt in der Winterzeit wo wir uns  vermehr in beheizten Räumen uns aufhalten werden die Schleimhäute schnell trocken.

Man kann die Nase mit Meersalzwasser Spülungen duschen, dafür gibt es in der Apotheke sogenannte Nasenduschen

Rezept Nasendusche
500ml warmes Wasser
4,5 g Meersalz

Das Meersalz in 500ml warmen Wasser ordentlich auflösen bis kein Salz mehr sichtbar ist, beide Naseneingänge nacheinander ordentlich über einem Waschbecken durchspülen. Nasenduschen können jederzeit und öfters am Tag angewendet werden.
Die Anwendung einer Nasendusche hilft auch Heuschnupfengeplagten Menschen, um eingeatmete Pollen wieder aus der Nase zu spülen.

Nasen Öl zur Einreibung

Bei einer zu trockene Nasenschleimhaut (vermehrte Borkenbildung in der Nase), kann man sich auch ein Nasen Öl zu Vorbeugung mischen um so die Schleimhäute feucht zu halten.

Rezept Nasenöl bei trockener Schleimhaut

10 ml Jojobaöl
1 Tropfen Niaouli
1 Tropfen Cajeput

mit Watteträger vorsichtig auf die Nasenschleimhaut auftragen.

 

Möchten Sie zu ihrer Inhalierstifte Bestellung gleich auch ätherische Öle dazu? In meinem Duft-Studio in Lindau  bekommen Sie 100% naturreine ätherische Öle von der Firma feeling Zauber der Düfte tragen Sie ihre Wunsch Öle  im Inhalierstifte-Shop  im Feld Kunden-Kommentar beim Shop ein oder schreiben sie mir eine E-Mail mit ihrer Bestellung. Vielen Dank!

 

Ich wünsche euch allen eine schöne und gesunde Winterzeit

Duftende Grüße aus Lindau
Sabine

new_logo_v_quad.frei

 

 

Quellen: Riechstoffe, zwischen Gestank und Duft (Günther Ohloff)
Niemand riecht so gut wie du, die Geheimen Botschaften der Düfte (Hans Hatt, Regine Dee)
Praxis Aromatherapie (Monika Werner/Ruth von Braunschweig)
Seminar über Cineol Dr. Häringer Zeitschrift Forum-Essenzia 44/2014
Bilder Sabine Nachbauer


Schulbeginn – Ängste, Lernen mit Duft

Schulbeginn!

Die langen und schönen Sommerferien sind bald vorbei und der „Ernst des Lebens“ beginnt wieder. Die Kleinsten verlassen nun den geschützten Raum – das Zuhause – und gehen in den Kindergarten, der erste große Abnabelungsprozess von den Eltern beginnt. Für die neuen Erstklässler geht es das erste Mal in die Schule, mit einem ängstlichen und vielleicht auch flauen Gefühl in der Bauchgegend. Andere haben jetzt noch einen nervenaufreibenden Nachzapf (Wiederholungsprüfung auf Österreichisch) und viele werden nun in ein spannendes Berufsleben starten.

Bei vielen Kindern und jungen Erwachsenen, aber auch bei deren Eltern kommen durch die neuen Herausforderungen und Lebensabschnitte diverse Emotionen zum Vorschein. Allgemeine Ängste, Nervosität, Hyperaktivität, Stress, Unbehagen und Unwohl sein, können die Stimmung am ersten Tag trüben.

Gute, qualitativ hochwertige Ätherische Öle können in solchen Situationen eine duftende Hilfe und wertvolle Unterstützung sein. Düfte treten durch unsere Nase in unseren Geist, unser Herz und unsere Seele ein und verankern sich für immer in unserem Gehirn. Durch die Ausschüttung von Hormonen und Neurotransmittern (Botenstoffe) wirken sie auch durch´s Riechen auf unsere Organe und unseren Körper ein.

Ätherische Öle können anhand Ihrer Inhaltsstoffe einem Wirkungsschwerpunkt zugeordnet werden.

Wenn wir an ätherischen Ölen riechen werden in unserem Gehirn verschiedenste Botenstoffe ausgeschüttet, die auf unseren Organismus beruhigend, entspannend, ausgleichend, stärkend aber auch anregend wirken, einige fördern  die Konzentration, Kreativität und Aufmerksamkeit und schaffen gute Laune. Da die ätherischen Öle aber aus einer Vielzahl von Inhaltsstoffen bestehen, kann niemals nur eine ausschließlich auf eine Seite gerichtete Wirkung erzielt werden. Diese Synergie der Wirk- und Inhaltsstoffe macht die Einmaligkeit von Ätherischen Ölen und ihre Mischungen aus. Daher sollten die untenstehenden Zuordnungen und Öle immer nur als einen Anhaltspunkt gesehen werden, denn bestimmte Wirkungen können auch immer verstärkt oder auch gedämpft werden.

So können einige ätherische Öle bei Ängsten, Unruhe, Stress und für eine ausgeglichene und  gute Laune verwendet werden. Lassen Sie ihre Nase oder die Nase ihres Kindes entscheiden welches ätherische Öl das Lieblingsöl zum Lernen und für den Inhalierstift wird, denn die eigenen Nase lügt nie.

 

Blutorange, Orange, Mandarine rot, Bergamotte, Benzoe Siam, Tonkaextrakt, Vanilleextrakt, Rose, Neroli (Orangenblüte), Melisse, Jasmin, Rosengeranie, Lavendel, Bergamottminze, Ylang Ylang, Basilikum, röm. Kamille, Atlas-Zeder, Vetiver, Nagarmotha, Patchouli, uvm.

 

Rezepte für einen selbstgemachten Inhalierstift:

Ängste los lassen, bei nervösen Spannungen, Kummer, psychisch ausgleichend, erfrischend, sie stimmen fröhlich und sind aufheiternd.

3 Tropfen Mandarine rot – 2 Tropfen Neroli – 1 Tropfen Sandelholz

oder

3 Tropfen Blutorange  – 2 Tropfen Vanilleextrakt – 1 Tropfen Zeder

oder

3 Tropfen Bergamotte – 2 Tropfen Rose türkisch 10% – 1 Tropfen Benzoe Siam

oder

3 Tropfen Lavendel – 2 Tropfen Melisse 10% – 1 Tropfen Ho-Blätter

oder

3 Tropfen Grapefruit – 2 Tropfen Jasmin – 1 Tropfen Rosengeranie
relax lable

Auch fertige Duftmischungen sind eine ganz praktische Möglichkeit wie man sich einen duftenden Inhalierstift zaubern kann. Für den ersten Schul- und  Kindergartentag eine schnelle Hilfe für die Hand- oder Hosentasche. Ihr Kind hat dann selbst die Möglichkeit sich zu helfen, auch wenn die Mama nicht in der Nähe ist, aber eine angstlösende und beruhigende Wirkung benötigt. Ihre Kinder können auch zur Vorbereitung für den großen Tag die Inhalierstifte noch mit tollen Sticker bekleben und individuell zu verschönern.
Geben Sie 3-4 Tropfen einer Duftmischung auf den beiliegenden Wattestift ihres Inhalierstifts.

 

Duftmischungen

beruhigende Duftmischungen für Inhalierstifte

Lebensfreude

Sandmännchen

Biene Maja

Schutzengel

Sunlight

 

Duftmischungen und einzelne ätherische Öle können Sie auch gerne bei mir im Duft-Studio in Lindau  riechen und auswählen, so können wir gemeinsam für Sie oder ihr Kind einen wohltuenden Inhalierstift zaubern.

 

Lernen mit Duft

Ätherische Öle können ihre Kinder beim Lernen, bei anschließenden Prüfungen und Tests sehr gut unterstützen.

Das tolle >Dufte Schule< Projekt das an mehreren Schulen aus Deutschland, Schweiz und Österreich mit fast 800 Schülern aus dem Jahre 2005 – 2009 hat gezeigt was ätherische Öle in einem Klassenzimmer als Raumbeduftung bewirken können. Aus der Ruhe schöpfen wir Kraft und sind geistig aufnahmefähiger.
Einige Studien aus Japan und Amerika bestätigen, dass sich in mit Zitronenöl bedufteten Großraumbüros (Schreibbüros) die Fehlerquote (gemessen anhand der Tippfehler) um ca. 50% senkte. Bei eine Beduftung mit Thymianöl waren es sogar 60% weniger Tippfehler.
In einer anderen Studie konnte gezeigt werden wie Rosenduft auf das Erinnerungsvermögen Einfluss nehmen konnte. Probanden wurden während des Lernens von einem Memory – Bilderpaaren am Bildschirm mit Rosenöl beduftet. Im Gehirn der Teilnehmer waren somit die Bilderpaare des Memory Spiels mit dem Rosenduft verbunden. In der darauffolgender Nacht bekam ein Teil der Versuchs-Teilnehmer im Tiefschlaf erneut Rosenöl zu riechen, den anderen Teilnehmern wurde lediglich eine geruchlose Trägersubstanz dargeboten. Am nächsten Morgen konnten die Gruppe die Nachts den Rosenduft eingeatmet haben wesentlich mehr Bilderpaare (97%) als die, die Nachts keinen Duft gerochen haben (86%). Hier wurde gezeigt das das Lernen mit Rosenduft das Erinnerungsvermögen verbessert. Dies funktionierte nur durch eine erneute Beduftung im Tiefschlaf! (Quelle: Buch Dufte Schule)

duft-studio-dufte-schule

 

Ausgewertetes gesamt Ergebnis des „Dufte Schule“ Projekt:

39% Steigerung der Konzentration

38% Verbesserung der Stimmung

32% Abnahme der Aggressivität

35% „Dufte Schule“ führe zu Besserung der schulischen Leistungen

 

 

Die verwendete Duftmischung aus dem >Dufte Schule< Projekt bestand aus folgenden ätherischen Ölen Zitrone, Lavendel, Orange, Grapefruit, Zeder.

 

Wenn wir auch nicht gleich eine ganze Klasse beduften können, so können wir  dennoch unsere Kinder oder auch uns selbst beim Lernen zuhause und in der Schule unterstützen.
Was Sie dazu brauchen?

  • eine von ihnen ausgewählte Duftmischung oder ein einzelnes ätherisches Öl
  • einen Duftstein aus Ton – Duftlampe geht natürlich auch
  • Inhalierstifte in der Lieblingsfarbe

 

Wie lernt man mit ätherischen Ölen richtig?

Ihr Kind sollte ausgeruht und ohne Stress an den Lernstoff sitzen. Lüften Sie zuerst den Raum ordentlich durch. Geben sie nun die zuvor ausgewählten ätherische Öle in eine Duftlampe oder auf einen Duftstein und beginnen zu lernen. Setzen Sie ein Zeit Limit wie lange gelernt wird, auch Pausen müssen sein. Achten Sie vielleicht auch darauf wie ihr Kind am besten lernt. Welcher Lerntyp ist ihr Kind oder Sie?
Es gibt 4 Lerntypen, den auditiven, visuellen, kommunikativen und motorischen Lerntypen. Zum Lernen gebrauchen wir alle unsere Sinnesorgane. Neben Augen und Ohren gehören dazu auch der Geruchs-, Geschmacks- und der Muskelsinn. Wer richtig lernt verankert das gelernte natürlich auch viel einfacher.

 

Wenn eine Prüfung oder ein Test ansteht dann kann auch folgendermaßen vorgegangen werden:
Zuhause wird mit einem zuvor ausgewählten ätherischen Öl auf die Prüfung gelernt, es sollte immer der selbe Duft sein. Man kann den Duft auch in der Nacht mit ins Schlafzimmer mitgeben, wie man an der Rosen Studeo oben schon lesen konnten. Am besten den Duft auf einem Duftstein mit ins Zimmer geben, und am Nachtkästchen platzieren. Es sollten allerdings keine anregenden und aktivierenden Öle sein den sonst kann man nicht schlafen.

 

Prüfungstag:

Wenn nun der Tag der Prüfung gekommen ist, gibt man den selben Duft mit dem man bisher gelernt hat in einen Inhalierstift mit und benützt ihn vor und während der Prüfung in dem man einfach daran riecht. Der gespeicherte Lernstoff wird nun wieder ganz präsent sein und man erinnert sich wieder.
Das schöne an den Inhalierstifte ist, das auch nicht immer gleich eine ganze Schulklasse beduftet werden muss, jedes Kind hat seinen eigenen Duft mit dem es sich wohlfühlt dabei. Probieren Sie es einfach mal aus!

 

Mit welchen ätherischen Ölen kann man lernen?

Ätherische Öle für Konzentration – Aufmerksamkeit:
Minze, Zitrone, Kardamom,  Eukalyptus radiata, Ysop, Cajeput, Zypresse, Geranium, Lorbeer, Wacholder

  • wenn man sich nicht Konzentrieren kann weil Ängste mit im Spiel sind: Melisse, Petitgrain, Majoran, Basilikum, Kamille blau
  • Eine bessere Durchbluten des Gehirns erreicht man mit Myrte, Rosmarin Ct. cineol, Cajeput
  • Damit gelerntes auch  hängen bleibt kann man gut Pfefferminze hernehmen.
  • Für innere Wachheit, man ist voll und ganz anwesend hilft Zypresse und Ravintsara Öl
  • Gedächtnisfunktionen aktivieren kann man mit Bohnenkraut und Basilicum Ct. linalool aber auch mit dem Basilikum Ct. Methyleugenol.
  • Zitronenduft hilft bei logischem Denken

 

Dem Geist freien Lauf lassen, Kreativität fördern:
Bergamotte, HO-Blätter, Patchouli, Litsea Cubeba, Petitgrain, Kardamom, Koriander, Pfefferminze….

 

Gedächtnisstärkend, Geistig anregend:
Zitrone, Limette, Pfefferminze, Eukalyptus (Eukalyptus citriodora), Rosmarin (CT. Cineol), schwarzer Pfeffer, Lorbeer, Lemongrass, Litsea cubeba, Myrte,  Zirbelkiefer, Kiefernadel, Weißtanne, Koriandersamen Zypresse……

 

bei Prüfungsangst:

Lavendel fein, Bergamotte, Petitgrain, Melisse, Mandarine rot , Majoran, Orange süß, Grapefruit, Neroli Rose Ylang Ylang (Cananga odorata), Weihrauch arabisch, röm. Kamille, Sandelholz

 

Duftmischungen zur Raumbeduftung zum Lernen oder Kreativ sein:

Duftmischungen zum Lernen oder für´s Büro

Duftmischungen zum Lernen oder für´s Büro

 

Konzentration,
Büro
Power
Einstein Junior
Klarheit
Kreative Atmosphäre, …

 

 

Vorteile einer Raumbeduftung zum Lernen und im eigenen Arbeitsbereich (Bür0):

– fördert die Kreativität
– besseres Erinnerungsvermögen
– Konzentration
– geringere Fehlerquoten
– bessere Aufnahmefähigkeit
– Stressreduzierung
– fördert die gute Laune

 

Rezepte für einen Inhalierstift bei Prüfungsangst:

3 Tropfen Lavendel fein –  2 Tropfen röm Kamille – 1 Tropfen Benzoe Siam

oder

3 Tropfen Orange süß – 2 Tropfen Neroli 10% – 1 Tropfen Petitgrain

oder

3 Tropfen Mandarine rot – 2 Tropfen Rosengeranium – 1 Tropfen Vanille

 

Für weitere Informationen oder auch zum schnuppern von Duftmischungen und ätherischen Ölen schauen Sie einfach in meinem Duft-Studio in Lindau am Bodensee vorbei.

Ich wünsche allen einen guten und duften Start!
Schöne Grüße

Sabine

Duft-Studio Wellness für Balance und Wohlbefinden

www.duft-studio.de

 

 


Urlaubszeit ist Reisezeit – Reiseübelkeit

Jetzt kommt für viele wieder die schönste Zeit des Jahre, die Urlaubszeit.
Urlaubszeit ist Reisezeit, leider bei vielen Kindern aber auch Erwachsenen oft verbunden mit Reiseübelkeit. Ob es lange Autofahrten, stickige Zugfahrten oder aber auch Urlaubsreisen mit dem Flugzeug sind spielt dabei keine große Rolle. Ätherische Öle als Hilfe bei Übelkeit in den praktischen Inhalierstiften ist eine einfache und schnelle Möglichkeit die auch Kinder super einfach und selbst anwenden können.

Im untersten Abschnitt unseres Hirnstammes, des verlängerten Rückenmarks ist die Medulla Oblongata. Hier liegt das sogenannte Brechzentrum in unserem Gehirn.

Eine Reise- oder Bewegungskrankheit, wird fachsprachlich Kinetose (von gr. κινειν kinein, „bewegen“) genannt, die mit körperlichen Reaktionen wie Blässe, Schwindel, Kopfschmerz, Übelkeit und Erbrechen, durch ungewohnte Bewegungen etwa in einem Verkehrsmittel oder in einem Wolkenkratzer ohne ausreichende Schwingungstilgung ausgelöst werden können. Seekrankheit, Luftkrankheit, Raumkrankheit oder die Landkrankheit von Seeleuten auf Landgang sind bekannte Varianten. Passive Bewegung in Reisebussen, Autos, Zügen mit Neigetechnik, Flugzeugen, Achterbahnen kann ebenso gut die Symptome hervorrufen. Charakteristisch ist, dass die Fahrer des jeweiligen Fahrzeugs so gut wie nie von Reisekrankheit geplagt sind. (Quelle Wikipedia)

 

Rezept für einen Inhalierstift bei Reiseübelkeit:
Mehrmals am Inhalierstift riechen bis eine Besserung eintritt.

2 Tropfen Ingwer (Zingiber officinale)
1 Tropfen Kardamom (Elettaria cardamomum)
1 Tropfen Pfefferminze (Mentha piperita)

für Kinder:
2 Tropfen Mandarine (Citrus reticulata)
1 Tropfen Basilikum (Ocimum basilicum)
1 Tropfen Sandelholz (Santalum Album)

 

Weitere ätherische Öle die Übelkeit helfen können:

Spearmint (Mentha spicata)
Sternanis (Illicium verum)
Koriander (Corandrum sativum)
Mandarine (Citrus reticulata)
Narde (Nardostachys jatamansi)
Pfeffer schwarz (Piper nigrum)
Sandelholz (Santalum Album)
Basilikum (Ocimum basilicum)
Melisse (Melissa officinalis)

 

Eine weitere wirkungsvolle Anwendung bei Übelkeit kann eine einfache Akupressur Druckpunkt Massage sein, die bei Übelkeit zusätzlich zum riechen mit einem Inhalierstift helfen kann.

Akupressur Punkt bei Übelkeit:

Reiseübelkeit-Akupressur-Punkt

Auf der Innenseite des rechten und linken Unterarmes, liegt der Akupressur Punkt in der Mitte von Elle und Speiche. Zwischen den beiden tastbaren Beugesehnen, etwa zwei Daumenbreiten über der Handgelenksbeugefalte liegt der Akupressur Punkt. Hier verläuft der Pericadmeridian, der auch mit dem Dreifach-Erwärmer Verbunden ist und der die aufsteigende Hitze abbauen kann die das Herz  und Perikard schützen. Mit dem Akupressur Punkt bekämpft man Verdauungsbeschwerden, Übelkeit, Verstopfung und Sodbrennen.

Mit dem Zeigefinger oder Daumen der jeweils anderen Hand sollte der Akupunktur Punkt auf jeder Seite 1-2 Minuten kräftig massiert werden.

Im Blog von Eliane Zimmermann gibt es gute Studien und Informationen zur Verringerung von Übelkeit mit ätherischen Ölen in verschiedenen Lebenslagen. <(klick> hier gelangen Sie zum Blog)

 

Weitere persönliche Informationen zu ätherischen Ölen oder zu den Inhalier-  oder Riechstiften bekommen sie in meiner Massage und Aromapraxis Duft-Studio in Lindau am Bodensee

Ich wünsche Ihnen eine schönen Sommer und eine angenehme Urlaubsreise.

Duftende Grüße

Sabine Nachbauer

 

 

Quellen:
Taschenlexikon der Aromatherapie von Wabner Dietrich
Aroma-Therapie Erich Keller
Energieströme des Köpers von Paul Brecher
Wikipedia


Pollenflug und Heuschnupfen Symptome

Ein Beitrag mit vielen Rezepten für alle Heuschnupfen geplagten.

Menschen die jedes Jahr wieder im Frühling unter Heuschnupfen Symptome leiden sollen eigentlich im Winter schon an eine kurmäßige Einnahme von fettem Schwarzkümmelöl ( Nigella sativa) denken.
1 Teelöffel am Tag über ca. 2 Monate sollen für die Stabilisierung des Immunsystems eingenommen werden.  Das  native Schwarzkümmelöl mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen ist schon seit Jahrtausenden in vielen Ländern als Allheilmittel bekannt.

Schwarzkümmelöl (Nigella sativa)

Schwarzkümmelöl (Nigella sativa)

Dieses honigfarbige und sehr würzig schmeckende Öl hat eine sehr  Immunstimulierende Wirkung. Hierbei wird das überschießende Immunsystem das bei Allergien sehr schnell reagiert etwas gedämpft. Bei echten Allergien erkennt unsere Körper keinen Unterschied mehr zwischen eigenen Körperzellen und den bedrohlichen Erregern (Vieren, Bakterien). Die Immuntoleranz ist somit herabgesetzt mit oft sehr fatalen Folgen für die Menschen.

Es enthält bis zu (0,5-1,5%) ätherische Öle und ist somit sehr entzündungshemmend, antioxidativ, antiallergisch, Bronchien erweiternd und somit auch krampflösend auf die glatte Muskulatur (z.B. Bronchialmuskulatur). Schwarzkümmelöl äußerlich eingerieben kann auch bei Asthma und Keuchhusten eine sehr wertvollen Unterstützung sein.

Kur mit Schwarzkümmelöl:
2 – 3 Mal pro Jahr
Als Heuschnupfenprophylaxe sollten Sie bereits einige Monate vor Beginn des Pollenflugs damit anfangen

Dosis: 1-2 mal täglich ½ – 1 Teelöffel Schwarzkümmelöl kbA.

Einreibung des Brustbereichs:
ca. 1 Teelöffel Schwarzkümmelöl kbA mit 1 Tropfen Teebaumöl Wildwuchs vermischen und
abends auf der Brust verteilen.

Inhalation bei Heuschnupfen und Asthma:
½ ‐ 1 Esslöffel Schwarzkümmelöl kbA mit 1 Liter heißem (aber nicht mehr kochendem)
Wasser übergießen. Die Dämpfe etwa gut eine viertel Stunde einatmen, am besten mit
Handtuch über dem Kopf.

 

Ätherische Öle bei Heuschnupfen

Ätherische Öle sind sogenannte Vielstoffgemische die sich gleichzeitig auf mehreren Ebenen des Menschlichen Körper günstig auswirken. Durch eine Inhalation können sich die ätherischen Öle gut in den Atemwegen Kopf und Lunge verteilen und  ihre Wirkung erfolgreich ausführen.

Bei  obstruktiven Atemwegserkrankung (Asthma bronchiale, COPD) oder bei einer schweren Überempfindlichkeit der tiefen Atemwege (bronchiale Hyperreaktivität) sollte keine Inhalation mit ätherischen Ölen über einer Wasserschüssel (Inhalation) durchgeführt werden.

 

Folgende ätherische Öle helfen auf natürliche Art  bei Heuschnupfen die Symptome etwas zu mildern:

Manuka (Leptospermum scoparium)
Ysop ct. decumbens (Hysopus officinalis var. decumbens)
Angelikawurzel (Angelica archangelika)
Zeder (Cedrus atlantica)
Myrte Myrtus communis ct. Cineol
Naouli (Melaleuca viridiflora)
Zypresse (Cupressus sempervirens)
Melisse 10% ( Melissa officinalis)
Zitrone (Citrus limonum)
Wasserminze (Mentha aquatica)

 

 

Rezepte für einen leeren Inhalierstift zum selbst befüllen bei Heuschnupfen:

3 Tropfen Atlaszeder (Cedrus atlanticus)
2 Tropfen Zypresse (Cupressus sempervirens)
1 Tropfen Ysop ct. decumbens (Hysopus officinalis var. decumbens)

oder

3 Tropfen Manuka (Leptospermum scorparium)
2 Tropfen Myrte ct. cineol ( Myrtus communis ct. Cineol)
1 Tropfen Melisse 10% (Melisse officinalis)

oder

3 Tropfen Myrte ct. cineol Myrte communis ct.Cineol)
2 Tropfen Ysop ct. decubens (Hysopus officinalis var. decumbens)
1 Tropfen Kamille deutsch/blau (Chamomilla recutita)

 

Inhalierstifte-bunt

 

Grundmischung zur Prophylaxe von Heuschnupfenbeschwerden. Damit sollte im Dezember schon begonnen werden (Rezept Eliane Zimmermann):

4ml 80Tr. Atlaszeder oder Himalayazeder
4ml 80Tr. Zypresse
1ml 20Tr. Zitrone
0,5ml 10Tr. Myrte Anden
0,5ml 10Tr. Gewürznelke

 

Spray für Heuschnupfengeplagte 8 bis 10 Wochen vor dem Pollenflug beginnen:
(Rezept Eliane Zimmermann):

50 ml Wodka
20 Tropfen Zypressenöl
10 Tropfen Zedernholzöl
2 Tropfen Melissenöl

Alles in einer Sprühflasche aus lichtgeschütztem Glas (Apotheke) gut verschütteln, vor jedem Versprühen immer wieder gut schütteln, da kein Emulgator die Mischung stören soll. Diese Mischung kann auch in eine Duftlampe, Badezusatz oder auch als Fuß Einreibung verwendet werden. Hauptsache regelmäßig, mindestens dreimal wöchentlich. Dafür eine Grundmischung herstellen und von dieser jeweils einige Tropfen verwenden:

  • 3 ml Cupressus sempervirens (Zypresse)
  • 2 ml Cedrus atlantica oder C. deodara (Atlaszder/Himalajazeder)
  • 5 Tr. Melissa officinalis (Echte Melisse)

Diese Rezepturen sind so fein dosiert, dass sie für Kinder ab circa 6 Jahren geeignet ist, man sprüht dann einfach weniger bzw. weiter weg vom Gesicht, so dass sie nur ein bisschen davon einatmen. Eventuell mit Mandarinenduft etwas kinderfreundlicher aufpeppen. Rezepte und Informationen siehe unter http://blog.aromapraxis.de/2010/10/27/heuschnupfen-mit-atherischen-olen-rechtzeitig-abmildern/

 

Oder

1Tr. Myrtenöl
bei akutem Niesreiz in den Handfächen verreiben, die Hände vor die Nase halten und einatmen

 

Myrten- oder Rosenhydrolat bei gereizten Augen:

Wenn die Augen gereizt und rot sind, helfen Auflagen mit Myrtehydrolat oder mit Rosenhydrolat. Auch bei Bindehautentzündung! Gekühltes Hydrolat auf die geschlossenen Augen geben, z.B. mit Wattepads.
Die Anwendung hat eine beruhigende und Regenerationsfördernde Wirkung bei überreizten Augen.
Achtung: Die Hydrolate sollten keinen Alkohol zur Konservierung enthalten sonst sind sie für diese Anwendung nicht geeignet.

 

Sehr gute Erfolge werden auch  erziehlt mit dem Rezept aus dem Buch „Pflanzenöle“ von Ruth von Braunschweig:

Heuschnupfen Öl Innerliche Einnahme:

100ml Hanf oder Scharzkümmelöl, Leinöl (kann auch gemischt werden 50:40:10)
10Tr. Zypresse
10 Tr. Zedernöl
Morgens 1TL in etwas Karottensaft und eine kl. Teelöffel Kurumapulver. Auch damit am besten auch schon im Dezember beginnen.

 

Allergien und Imunsystem Aufbau:

3TL Zitronensaft
¼ L Honig
2TL Kokosnussöl

Bei Allergien und für ein gutes Immunsystem. Täglich 1Tl einnehmen.

 

Alle Produkte sind auch über mein Duft-Studio (klick) oder ganz schnell über die feeling Zauber der Düfte (klick) zu bekommen.
Vielen Dank!

Duftende  Grüße
Nachbauer Sabine

 

 

Quellenangaben:
Buch „Die Kraft der Wertvollen Pflanzenöle“ Tina Krupalija, Ingrid Karner
Buch „Taschenlexikon der Aromatherapie“ Wabner Dietrich
Buch „Pflanzenöle“ Ruth von Braunschweig
Blog „aromapraxis.de“ Eliane Zimmermann

 

 

 

 


Die Psycho-Aromatherapie Karten und Inhalierstifte

Zwei Dinge die sich super gut ergänzen!
Das Psycho-Aromatherapie-Karten Set von Eliane Zimmermann und die bunten Inhalierstifte zum selber beduften mit ätherischen Ölen.  Mit einer gezogenen Karte aus dem Set und dem ätherischen Öl in einem Inhalierstift haben Sie eine ideale Begleitung für einen entspannten und positiven Tag.

Mit Düften können wir unsere Stimmung beeinflussen, mit Affirmationen auf dem Psycho-Aromatherapie-Karten können wir neues und positives mit den bejaenden Sätzen verfestigen und im Gehirn verankern. Unsere zuvor negativen Gedanken können so umprogrammiert werden, es verändert nach einiger Zeit das Verhalten, auch die Gefühle ziehen nach.

Mit dem Ausdruck Affirmation wird ein mentales Ereignis, der Sprechakt des Bejahens bzw. Behauptens oder der Inhalt (die Proposition), der behauptet oder bejaht wird, bezeichnet. (Anton Hügli, Poul Lübcke (Hrsg.): Philosophielexikon. 5. Auflage, Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2003, Lemma Affirmation.)

1-Desktop15

Das Riechen ist eine sehr intensive Erfahrung, es lässt längst vergessene Bilder und Erinnerungen in uns hochsteigen wenn wir bewusst an etwas riechen. Jede Duftreaktion spiegelt unsere momentane innere Situation wieder.

Mit dem Bewussten Riechen spüren wir uns wieder und nehmen uns ganz bewusst war. Geruch und Gedächtnis sind sehr eng miteinander verknüpft, beide reagieren sehr stark auf emotionale Prozesse. Mit unseren Gedanken erschaffen wir unsere eigene Welt!

Die Positiven Affirmationen auf den Karten und das ätherische Öl im Inhalierstift können ein täglicher Begleiter sein wenn ein positiver psychischer Wandlungsprozess in Gang gebracht werden möchte.

Wie können Sie damit arbeiten?

Ziehen Sie blind aus dem Karten-Set eine Karte heraus, lesen Sie  mehrmals und vielleicht auch laut die Affirmation auf der Karte und stellen sich folgende Fragen:

  • Was hat die Affirmation mit meiner aktuellen Lebenssituation zu tun?
  • Kenne ich die abgebildete Pflanze? Mag ich ihren Duft?
  • Kenne ich das passende ätherische Öl? Was bedeutet der Duft für mich?
  • Kommen Erinnerungen und Assoziationen hoch?
  • Kann mich das ätherische Öl in meiner augenblicklichen Situation stärken, kann es mich unterstützen bei aktuellen inneren Prozessen?

Suchen Sie nun das ätherische Öl aus ihrem Fundus heraus und riechen Sie bewusst daran.
Auch hier können Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Mag ich den Duft?
  • Steigen Erinnerungen und Assoziationen hoch?
  • Was macht der Duft mit mir?
  • Was würde ich jetzt am liebsten machen?

Wenn Sie das ätherische Öl mögen oder gar lieben, geben Sie doch einige Tropfen auf den beiliegenden Wattestift des Inhalierstiftes und lassen Sie die Affirmation und den Duft gemeinsam auf Sie einwirken. Sie werden sehen ihre Stimmung wird sich schlagartig verändern.

Das tolle Psycho-Aromatherapie-Karten Set findet ihr zum bestellen hier im Blog von Eliane Zimmermann: http://blog.aromapraxis.de/2014/12/20/psycho-aromatherapie-karten/

Die verschiedensten Ätherischen Öle dazu finden Sie unteranderem hier oder gleich bei mir im Duft-Studio: http://http://www.feeling.at/osshop/index.php?ref=99

Die Inhalierstifte finden sie gleich hier im Shop.

 

Für weiter Informationen, oder wenn Sie gerne vorher an den ganz speziellen ätherischen Ölen riechen möchten, schauen Sie doch einfach bei mir im Duft-Studio in Lindau vorbei.

Duftende und entspannte Grüße

Sabine


Farben, die unterbewusst unsere Stimmung beeinflussen

Farben begleiten uns egal wo man hin schaut. Sie haben seit jeher eine große Bedeutung und einen starken Einfluss auf uns Menschen, sie steuern unser Wohlbefinden. Farben sind Informationsträger die richtig Ausgewählt eine unterstützende und Informative Botschaften für uns haben. Über Bilder versuchte der Mensch schon immer seine Eindrücke und Gefühle in Formen und Farben festzuhalten. Auch in der komplementären-alternativen Medizin ist Licht und Farbe fester Bestanteil sowohl in der Diagnostik als auch in den unterschiedlichsten Therapien.

In der Physik sind Farben elektromagnetische Wellen, die durch Lichtbrechung mit einem Prisma, das für uns scheinbar weiße Licht in seine Spektralfarben (Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett)  zerlegt werden können. Alle Farben zusammen ergeben wieder weiß. Jede Farbe hat eine Frequenz und einen unterschiedlichen Wellenlängenbereich in dem es schwingt, somit hat jede einzelne Farbe seine eigene Schwingung oder Schwingungsresonanz. Die Farb-Schwingungen und Farbimpulse lösen in uns eine unterschiedliche Resonanz aus wenn wir in Resonanz mit einer Farbe gehen wollen sollten wir etwas in der Farbe bei uns tragen wie z.B. ein Inhalierstift oder die entsprechende Kleidung tragen, wir können uns auch mit farbigen Accessoires schmücken.

 

Bild-klein-Sieben-Spektralfarbbereiche-des-Lichtes

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Spektralfarbe

 

Diese Schwingungsresonanz zu den Farben finden wir auch in unseren 7 Hauptenergiezentren des Körpers, den Chakras wieder.  Die Chakras sind Energiewirbel, die in dem physischen Körper das Chi (Lebensenergie) weiterleiten. Jedem Chakra beinhaltet verschiedene Lebensthemen, in denen Organe und eine Farbe zugeordnet ist,  über die unsere Seele sich ausdrücken kann. Wir sind nicht nur physische Wesen sondern auch Energie-Wesen. Ist der Energiefluß in den Chakras eines Menschen blockiert oder gestört können Disharmonien auf seelischer, geistiger und körperlicher Ebene die Folge sein. Bei Energieblockaden in unserem Körper können wir  Farben zur Aktivierung und Stärkung der Chakren hernehmen und wieder in Resonanz gehen, in der selben Frequenz mitschwingen. Da tritt auch die Energie der Farben wieder in den Vordergrund.

 

das Farbspektrum der Chakras

Chakren Das Kronenchakra  oder auch das Übergeordnete 7. Chakra strahlt in Weiss,  mit leichten Blau-Violett, Violett- und Gold-Anteilen über Weiss bis zum    Schwarz.

Violett – Stirnchakra 6. Chakra
Hellblau – Halschakra 5. Chakra
Hellgrün – Herzchakra 4. Chakra
Gelb – Solarplexuschakra 3. Chakra
Orange – Sakralchakra 2. Chakra
Rot – Wurzelchakra 1. Chakra

 

 

Arbeiten mit den Farben

Es besteht die Möglichkeit, ein Chakra mit der ihm zugeordneten Farbe in Kombination mit verschiedenen Farbtherapieformen zu aktivieren. z. B Aura-Soma, Farblichttherapie, Infrarotlicht, Maltherapie, die Farben der Inhalierstifte können ebenso dazu verwendet werden. Meditation mit Farben kann ebenso eine seelische Heilung unterstützen. Farben beeinflussen uns in unseren subtilen Schwingungsbereichen, und haben eine direkte Wirkung auf unsere Energie und unsere Stimmung.

 

Farben in unserer Sprache

In unserer täglichen Sprache und unser Körper selbst, verwenden wir für unsere Reaktionen bestimmte Farben: Wir werden rot vor Wut, wir erröten wenn wir uns beschämt oder ertappt fühlen, wir können uns aber auch manchmal grün und blau ärgern. Junge Menschen sind noch grün hinter den Ohren,  bei Neid werden wir gelb oder grün, mache sehen die Welt durch eine rosa Brille, bei zu viel Alkohol werden wir blau, bei Übelkeit werden wir grün um die Nase, bei Blutergüssen wird unsere Haut rot, blau, grün und gelb – oder wir haben ein Veilchen ums Auge. Ärzte sind Halbgötter in Weiß, viele Menschen haben ein Schwarz/Weiß denken.

 

 Die unterschiedliche Stimmungen der Farben

Inhalierstifte-kreis

Orange: Ausdauer, Freude, Lebhaftigkeit, Lebensbejahung, Ausgelassenheit, Fröhlichkeit.

Gelb: wärmt, schenkt Energie, Sonne, Licht, Helligkeit, Wachheit, Kreativität, Glück, Offenheit

Rot: aktiviert und sorgt für Bewegung, Dynamik, Temperament, Wärme, Feuer

Rosa: ist zart und beruhigend, Romantik, Liebe, Realitätsfern (rosa Brille)

Grüne: Töne stehen für das Herz und die Mitte und sorgen für Harmonie, Beharrlichkeit, Entspannung, Durchsetzungsvermögen, Hoffnung, Ausgleich

Blau: beruhigt und kühlt, steht für Harmonie, Zufriedenheit, Entspannung, Passivität, Ruhe

Violett: steht für Sinnlichkeit, Selbstbezogenheit, Einsamkeit, Genügsamkeit – hat eine meditative schmerzstillende Wirkung, es können Reinigungsprozesse in Gang gebracht werden.

Weiß: Reinheit, Sauberkeit, Ordnung, Leichtigkeit, Vollkommenheit, Weitblick. Sie beinhaltet alle Farben und hat keinen negativen Zusammenhang.

 

Viel Freude mit den bunten Inhalierstifte für jede Lebenslage.

Bunte Grüße Sabine

 

Quellenangabe:

Buch: Der Energiekörper des Menschen: Handbuch der feinstofflichen Anatomie (Cyndi Dale 2012)

Farben und ihre Redewendungen http://redensarten-index.de

 


Anleitung zum Öffnen der Inhalierstifte

Liebe Freunde der Inhalierstifte,

Ich zeige Ihnen gerne wie man den Deckel des Inhalierstiftes (Kunststoffapplikators) wieder öffnen kann, um den Wattestift auszutauschen (siehe Bild unten). Sollten Sie denselben Einzel-Duft oder die Duftmischung auffrischen wollen, muss nicht jedes Mal der Wattestift erneuert werden, 1-2-mal kann derselbe Duft einfach nochmals draufgetropft werden. Nach dem zweiten Mal sollte allerdings der Wattestift erneuert werden, denn durch den eindringenden Sauerstoff oxidieren manche ätherischen Öle sehr schnell, sie riechen dann unangenehm und fahl.

Aus hygienischen Gründen – gerade bei Schnupfennasen – besprühen Sie den Inhalierstift mit einem hochprozentigem (80-96 Vol. %) Alkohol immer wieder um den Kunststoffaplikator oberflächlich zu reinigen. Nach ca. 6 Monaten erneuern Sie den Inhalierstift.

Die Inhalierstifte leer können ganz individuell beduftet werden, es stehen ihrer Phantasie alle Möglichkeiten und Düfte offen. Vertrauen Sie ihrer Nase.

Anwendung der Inhalierstifte und die entsprechenden ätherischen Öle die verwendet werden können :

  • Bei Schnupfen um die Nasenatmung wieder zu erlangen verwenden Sie folgenden ätherische Öle: Pfefferminze, Cajeput, Eukalyptus, Tymian linalool, Latschenkiefer, Ravintsara
  • Bei Heuschnupfen  Niaouli, Atlaszeder, Zypresse, Manuka, Myrte türkisch, Wasserminze
  • Eine gute Hilfe bei Übelkeit bei Autofahrten ist Pfefferminze, Ingwer
  • nach Operationen (Postoperative Übelkeit) Pfefferminze, Zitrone, Limette
  • Lernhilfe für die Schule und bei Prüfungen zum entspannt lernen: Neroli, Orange, Lavendel, Rose, Jasmin, Melisse
    bei Prüfungsängsten: Bergamottminze, Benzoe, Neroli , Zeder, Bergamotte Orange, Melisse.
    zur Konzentration: Koriandersamen, Zitrone, Kardamom, Pfefferminze, Zypresse
  • zur Aktivierung und Erfrischung eignet sich Rosmarin, Eukalyptus, Pfefferminze, Zitrone, Weißtanne
  • für den Lieblingsduft oder Hungerduft: was ihnen gefällt tut ihnen auch gut!
  • für Kinder bei Heimweh (Trennungsschmerz); Duftmischung Biene Maja, Duftmischung Sandmännchen, Benzoe, Vanille, Mandarine, Orange süß,
  • zur schnellen Aktivierung bei Müdigkeit kann Lemongrass, Rosmarin, Zitrone, Lavandin, helfen.
  • Als duftende Unterstützung um das Rauchen zu beenden und auch durchzuhalten können folgende ätherische Öle helfen: bei innerlichen Unruhe kann Lavendel, Kamille röm., Sandelholz, Neroli, Rose, Benzoe, Zeder verwendet werden, um die Stimmung wieder zu heben und ein Wohlgefühl zu erlangen kann Bergamotte, Grapefruit, Neroli Rosengeranie, Ylang Ylang, Mandarine, Rose, Tulsi

 

Extra Wattestifte sind im Online-Shop erhältlich!

 Bild zum öffnen der Inhalierstifte:

Anleitung-zum-öffnen-der-Riechstifte

Bild anklicken um es zu vergrößern!

Duftende Grüße

Sabine


Heute schon gerochen oder an etwas schönem geschnuppert?

Ihr Frühstückskaffee, Parfüm, Mittagessen? Wie hat es gerochen? Oder konnten Sie heute jemanden überhaupt nicht riechen?

Mit jedem Atemzug den wir machen – riechen wir. Mit jeder Geruchswahrnehmung fühlen wir. In unserem Gehirn wird mit jedem Geruch eine Emotion oder Stimmung ausgelöst. Der bekannte Satz von René Descartes „cogito ergo sum“ („ich denke, also bin ich“), müsste man wohl eher umschreiben in „Ich fühle, also bin ich“.

Denken wir an Weihnachten, oder riechen wir ein leckeres Essen schon erscheinen innere Bilder vor unserem Auge. Aber auch übelriechende Gerüche lassen sogleich Bilder und Emotionen entstehen und eine ganz deutliche körperliche Abwehrhaltung ist zu sehen. Angenehme Düfte oder Gerüche sorgen dafür dass wir uns entspannen und wohlfühlen.

 

„Wir dürfen den Geruch als den Gedächtnissinn nennen, weil er uns viel unmittelbarer als alle anderen Sinne
den genauen Eindruck eines Ereignis oder Schauplatzes, sogar weit aus der
Vergangenheit in Erinnerung ruft“

Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

 

  Unser Geruchssinn

Der Geruchsinn wird als einer der höchst entwickelten Sinne des Menschen bezeichnet. Rund 10.000 verschiedene Düfte kann unsere Nase unterscheiden. Unser Geruchsinn ist 10.000-mal empfindlicher als unser Geschmackssinn. Mit den Augen und dem Gehör zählt der Geruchssinn zu den drei Fernsinnen. Geruchsinn ist Information auf Distanz, da er uns vom weiten meldet wo sich Nahrung befindet! Die Nah-Sinne sind Tasten, Schmecken, Hunger und Durst, Gleichgewicht und Wärmeempfindung.

Der Geruchssinn beeinflusst auch den Geschmackssinn, einen angenehmen Geruch von Speisen regt die Produktion von Magensaft und Speichel an. Schwillt unsere Nasenschleimhaut bei einer Erkältung an, so ist der Weg zu den Riechzellen versperrt und wir können keinen Geschmack an unserer Nahrung feststellen.

riechen-2

Unser Geruchsinn ist schon bei der Geburt vollständig ausgereift. Babys können schon im Mutterleib ab dem zweiten Schwangerschaftsmonat riechen. Babys können ihre Mütter auch nach der Geburt am Geruch erkennen und sogar innerhalb weniger Stunden den Duft von anderen Frauen unterscheiden. Auch die Mütter sind in der Lage ihre eigenen Babys nach wenigen Minuten des Zusammenseins am Duft zu erkennen.

Ob wir einen Duft mögen oder nicht, ist nicht angeboren, sondern von unseren Erfahrungen erlernt die wir mit den Düften machen, sie werden lediglich von unserem Gehirn verarbeitet und dann abgespeichert.

Mit welchen emotionalen Erfahrungen wir diesem Geruch in Zusammenhang bringen, ist von sehr großer Bedeutung, da das einmal gespeicherte Dufterlebnis ein Leben lang im sogenannten Duftgedächtnis (im Limbischen System) gespeichert bleibt. Wird der Geruchsinn (olfaktorische System) eine kurze Zeit einem starken und zu heftigen Geruch ausgesetzt, so erfolgt eine Desensibilisierung der Reizaktivität, und wir nehmen die Gerüche nicht mehr bewusst wahr.

Diese Abnahme der Geruchsempfindungsintensität kann zur vollständigen Löschung des betreffenden Geruchs führen, dieses Phänomen nennt man dann Adaption. Die Adaption ist eine sensorische Ermüdung, man hat sich an den Duft gewöhnt, erst wenn man den Raum verlässt und ihn nach einiger Zeit wieder betritt, wird der Geruch wieder wahrgenommen.

Die Minderung des Duftreizes nach einer Dauereinwirkung ist biologisch sehr sinnvoll. Ein längerer Aufenthalt in einem Biomüll verarbeitenden Betrieb wäre ohne Adaption wohl kaum auszuhalten. Außerdem macht diese Ermüdungserscheinung in der Nase wieder frei für den Empfang anderer, neuer Geruchssignale, die in einer Alarmsituation lebensnotwendig sein könnten z.B. Brandgeruch.

Durch das Anlegen eines sogenannten DuftgedächtnissMan mit Kluppe in der Nasees sind wir in der Lage sehr wertvolle Informationen immer wieder neu abzurufen. Etwas Angenehmes, schöne Erinnerungen können wir immer wieder aus unserem Gedächtnis hervorholen und die schönen Momente von damals wieder genießen. Wir können aber auch durch das angelegte Duftgedächtnis verdorbene Lebensmittel von frischen unterscheiden, ein sehr wichtiger und nicht außer Acht zu lassende Teil des Riechens.

Warum das so ist und was das alles mit Gefühlen und Emotionen zu tun hat werde ich euch sehr gerne im zweiten Teil bekannt geben.

Duftende Grüße

Sabine


Inhalierstift für Schnupfen und Erkältung

nase_virusJetzt wo der Nebel wieder tief hängt und die nasskalte Jahreszeit einem in die Glieder fährt, können folgende antivirale ätherischen Öle in einem Inhalierstift eine große Hilfe sein.  Die ätherischen Öle werden pur auf den beiliegenden Wattestift getropft, am besten oben und unten, Wattestift in die Hülle gegeben und mit dem Deckel gut verschlossen. Fertig ist der Inhalierstift für unterwegs bei Schnupfen, Sinusitis, Rhinithis.

  • Cajeput (Melaleuca leucadendra) sehr gut für Kinder geeignet
  • Niaouli (Melaleuca viridiflora) sehr gut für Kinder geeignet
  • Speiklavendel (Lavandula spica) sehr gut für Kinder geeignet
  • Manuka (Leptospermum scorparium) sehr gut für Kinder geeignet
  • Zitrone (Citrus lemon) sehr gut für Kinder geeignet
  • Bergamotte (Citrus aurantium var. bergamia) sehr gut für Kinder geeignet
  • Thymian mastechina (Spanischer Majoran) sehr gut für Kinder geeignet
  • Eukalyptus (globulus/ radiata) Vorsicht bei Säuglingen und Kleinkindern mit spastischen Atemwegserkrankungen!
  • Myrte (Myrtus communis ct. Cineol) Vorsicht bei Säuglingen und Kleinkindern mit spastischen Atemwegserkrankungen!
  • Ravintsara (Cinnamomum camphora) Vorsicht bei Säuglingen und Kleinkindern mit spastischen Atemwegserkrankungen!
  • Pfefferminze (Mentha piperita)  Vorsicht bei Säuglingen und Kleinkindern mit spastischen Atemwegserkrankungen!

Inhalierstift Rezept für Erwachsene

4 Tropfen Niaouli (Melaleuca viridiflora)
3 Tropfen Speiklavendel (Lavandula spica)
2 Tropfen Pfefferminze (Mentha piperita)
1 Tropfen Zitrone (Citrus Lemon)

Inhalierstift Rezept für Kinder bis 12 Jahre

4 Tropfen Cajeput
2 Tropfen Manuka
1 Tropfen Bergamotte (Citrus aurantium var. bergamia)

 

Duftende Grüße
sabine_sig_trans

 

Quellen: Taschenlexikon der Aromatherapie 1. Auflage 2013 (Dietrich Wabner), Aromatherapie für Pflege und Heilberufe 5. akt. Auflage 2011 Eliane Zimmermann.